DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 23/2021

Studie: Bewegung, Schlaf und pflanzliche Ernährung stellen die epigenetische Uhr zurück

«Das Ergebnis: Obwohl die Männer ihre Lebensweise nur acht Wochen lang umgestellt hatten, zeigten sich signifikante Veränderungen ihres epigenetischen Musters: Ihre DNAmAge-Uhr hatte sich in den acht Wochen um 1,96 Jahre zurückgedreht, die Teilnehmer der Kontrollgruppe waren dagegen im gleichen Zeitraum epigenetisch um 1,27 Jahre älter geworden. Insgesamt betrug der Unterschied zwischen den beiden Gruppen damit mehr als drei Jahre. „Dies ist der erste Nachweis einer Umkehrung des epigenetischen Alterungsprozesses in einer randomisierten kontrollierten klinischen Studie“, konstatieren Fitzgerald und ihr Team.»

 

«Das Forschungsteam führt die deutliche epigenetische „Verjüngung“ darauf zurück, dass ihre Diätvorgaben speziell darauf ausgelegt waren. „Wir haben einen Speiseplan entwickelt, der besonders viel von den Nährstoffen enthält, die für den Methylierungszyklus wichtig sind“, erklärt Fitzgerald. Diese sind vor allem in grünem Gemüse, Kohl, Nüssen und Saaten und allgemein einer pflanzenbasierten, wenig glykämischen und ketonischen Diät enthalten.»

 

Anmerkung: Die Forscher haben eigentlich nichts Neues gefunden. Schon 2013 zeigte Ornish die erstaunlichen Auswirkungen einer veganen Ernährung und gesunden Lebensweise auf die Gene und damit auf den Alterungsprozess: https://www.provegan.info/de/infothek/aktuelles/eine-sensationelle-studie-von-professor-dr-dean-ornish-zeigt-dass-man-alterungsprozesse-der-chromo-1/

 

Es erstaunt auch nicht, dass gerade vollwertige pflanzliche Nahrungsmittel positive Effekte haben. Was mich allerdings wundert und was ich auch nicht nachvollziehen kann ist die Aussage, dass die Teilnehmer der Kontrollgruppe innerhalb von 8 Wochen epigenetisch um 1,27 Jahre älter geworden sind.

 

https://www.scinexx.de/news/biowissen/drei-jahre-juenger-in-acht-wochen/