DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 25/2022

«Manipulativ»: Studie kritisiert Werbung für Tierprodukte

«Für den Bericht liess Greenpeace über 600 Werbeclips analysieren. Als Konsequenz fordert die NGO ein Werbeverbot.»

 

«In einer vor wenigen Wochen publizierten Studie wirft Greenpeace Schweizer Detailhändlern wie Coop oder Migros sowie Branchenorganisationen wie Proviande oder Swissmilk Manipulation vor. Alexandra Gavilano, Projektleiterin für nachhaltige Ernährungssysteme bei Greenpeace Schweiz schreibt darin, manipulative Taktiken bei der Werbung für tierische Erzeugnisse würden eine fiktive, stereotype Welt des Konsums von tierischen Produkten erschaffen, während die Fakten klar zeigten, dass wir uns damit unser eigenes Grab und das von Millionen von Arten auf diesem Planeten schaufelten.»

 

«Denn Greenpeace wiederum gibt an, dass gemäss einer eigenen Umfrage knapp mehr als die Hälfte dieser mündigen Bürger ein Werbeverbot befürwortet.»

 

https://www.infosperber.ch/wirtschaft/werbung-und-pr/manipulativ-studie-kritisiert-werbung-fuer-tierprodukte/