DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 16/2019

„Ich kann doch nicht streiken wollen und jetzt weiter Wurst fressen!“

„Aber wie nun mit dieser Erkenntnis umgehen? Ich bleibe dabei: Es muss ja nicht jeder direkt vegan leben (diese Vorstellung, wir wissen es seit der Debatte um den Veggie-Day, löst ja bei vielen eine Panik ganz anderer Art aus). Es gibt viele Möglichkeiten, einen Beitrag zu leisten.“

 

Anmerkung: Doch, es muss jeder vegan werden, damit überhaupt noch die theoretische Chance besteht, das Klima und damit die Welt zu retten! Vegan zu werden ist die effektivste einzelne Massnahme jedes Menschen gegen den Klimawandel. Das Problem ist aber nicht nur, dass die Menschen mehrheitlich nicht vegan werden, sondern besonders solche Journalisten wie Corinna Nohn, die den Menschen das Gefühl geben, nichts wirklich ändern zu müssen. Den einzigen „Beitrag“, den die meisten Leute wohl leisten werden, ist, sich Flexitarier zu nennen und nichts zu ändern. Die Idiotie des „Flexitariers“ haben die Organisationen ins Leben gerufen, die sich das Wohlwollen und die Spendengelder der Fleisch(fr)esser sichern wollten.

 

https://www.handelsblatt.com/arts_und_style/lifestyle/abgeschmeckt/kolumne-abgeschmeckt-klimaneutralitaet-wie-greta-thunberg-ploetzlich-mit-am-kuechentisch-sitzt/23933834.html