DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 48/2022

«Eine Aufarbeitung der Hetzjagd auf Ungeimpfte wäre wichtig – auch um künftiges Übel abzuwenden»

«Dreyer, Söder, Montgomery und Konsorten wollen am liebsten, dass ihre Aussetzer still vergessen werden. Deswegen nutzten Ertappte den aberwitzigen Begriff der „Hetzjagd“, als ein liberaler Politiker im Internet an ihre Verfehlungen erinnerte. Der Mantel des Schweigens ist das Kleidungsstück der Stunde. Das ist aber nicht nur unbefriedigend im Sinne der Gerechtigkeit. Die gleiche Besetzung garantiert dafür, dass die gleichen Fehler immer und immer wieder begangen werden, solange ihr Tun nicht reflektiert wird.»

 

«Deswegen darf auch Lauterbach so weitermachen, als wenn nie was passiert wäre. Auf Twitter schreibt er: „Der Rückgang der Coronafallzahlen scheint gestoppt…“ In dieser Formulierung kommt zum Ausdruck, wie sich beim Gesundheitsminister die Maßstäbe verschoben haben. Weniger Menschen, die sich infizieren, ist bei ihm etwas, dass es zu stoppen gilt. Der Minister hängt an der Pandemie, der er seine Karriere verdankt. Und die, die ihn stoppen müssten, sind selbst moralisch belastet und handlungsunfähig, weil sie alles vermeiden, was sie an ihre unaufgearbeitete Schuld erinnert.»

 

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/2-g-corona-spaltung-gesellschaft/