DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 39/2022

«Das Bürgergeld ist eine Beleidigung von Menschen, die durch ihre Arbeit weniger zur Verfügung haben und die das bezahlen müssen»

«So ähnlich wurde das Bürgergeld nun auch vom Ampel-Kabinett verabschiedet: Weiter so wie bisher, mit erhöhten Sätzen (plus Miete, Nebenkosten, Heizkosten) und mit wenigen Sanktionen. Oder auch: Eine Beleidigung von Menschen, die durch ihre Arbeit weniger zur Verfügung haben als das, was nun an Förderung ohne viel Forderung möglich ist. Eine Zumutung für die sehr vielen Steuerzahler, die das bezahlen müssen. Vor allem aber: Keine Antwort darauf, wie der Sozialstaat von morgen aussehen könnte. Wie die sogenannten Jobcenter, nicht nur der Begriff eine Erinnerung an frühere Jahrzehnte, zeitgemäß umgestaltet werden könnten.»

 

«Und das in einer Zeit, in der sich die Zahl der Arbeitslosen und der offenen Stellen in Deutschland in rasantem Tempo annähern. In der Arbeitgeber händeringend nach Personal suchen, vor allem im Dienstleistungssektor, ob gelernt oder ungelernt.»

 

Anmerkung: Auch das ist Kakistokratie pur. In der Schweiz undenkbar. Bisher konnten gut ausgebildete Arbeitnehmer und gute Unternehmer die Idiotien der deutschen Kakistokratie stützen. Das wird für Deutschland nicht gut enden.

 

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article241056989/Ersatz-fuer-Hartz-IV-Das-Buergergeld-ist-eine-Beleidigung.html