DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Proteststurm gegen Kopenhagener Zoo nach Löwentötung

Super, aber wann erfolgt der Proteststurm gegen Schlachthäuser, Metzgereien, Fleischesser, Vegetarier und Verfütterer von Fleisch?

 

Antwort: Nie oder nicht so bald, weil die Mehrheit der „Sturmprotestler“ selbst Tierqualprodukte konsumiert und/oder Fleisch an Haustiere verfüttert. Sie haben sich in ihrer schizophrenen Nische mit viel Fleisch und Milchprodukten auf dem Teller gemütlich eingerichtet. Ein bisschen Sturmprotest im Internet schafft das trügerische aber gute Gefühl, ein echter Tierschützer zu sein. Der Sturmprotest im Internet wird erfahrungsgemäss nicht viel ändern. Der wirksamste Schritt gegen Tierqualen und Gewalt, also vegan zu leben und zu füttern, wird von den meisten Sturmprotestlern aber unterlassen.

 

Der Journalist Ingolf Bossenz brachte es in einem Artikel auf den Punkt:

 

„Tierschutz im bürgerlichen Staat ist schließlich klar definiert. Wer mit der einen Hand seinen Hund krault und sich mit der anderen ein Schnitzel reinschiebt, entspricht dem schizophrenen Idealbild.“

 

http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Proteststurm-gegen-Kopenhagener-Zoo-nach-Loewentoetung