DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Lebensmittel-Skandal: Polnisches Gammelfleisch wohl zu Wurst verarbeitet

Unappetitlicher Verdacht: Die polnischen Kontrolleure suchten eigentlich falsch deklariertes Pferdefleisch. Nachgewiesen haben sie Gammelfleisch.

 

Ist das wirklich ein Skandal oder doch eher normal? Wenn die Leute der Tierindustrie unschuldige Tiere ihr ganzes Leben lang in Konzentrationslagern quälen und anschliessend in Schlachthäusern auf entsetzlichste Weise ermorden, warum sollten dann diese Personen ohne Mitgefühl und ohne echte Moral Rücksicht auf Menschen nehmen? Denn Menschen mit echter Moral schliessen Tiere nicht willkürlich aus ihrer Moralvorstellung aus. Würden diese Personen Mitgefühl und echte Moral gegenüber Menschen zeigen, wäre dies höchst unlogisch. Und genau so kommt es denn auch: Arbeiter aus dem Osten werden brutal als Billigarbeiter in der Fleischindustrie ausgebeutet, gesundheitsschädliche Produkte wie Fleisch und Milch durch manipulative Informationen und Werbung als gesund dargestellt und verdorbenes Fleisch an die Verbraucher geliefert.

 

Aber der Verbraucher verdient kein Mitleid. Denn er weiss um die Skandale der Branche, die Tierquälereien und die Ausbeutung der Billigarbeiter seit Jahren und trotzdem finanziert er es. Ganz zu schweigen von den ca. 40.000 Kindern, die täglich hauptsächlich wegen des Tierproduktekonsums der Konsumenten verhungern.

 

URL: http://www.stern.de/gesundheit/lebensmittel-skandal-polnisches-gammelfleisch-wohl-zu-wurst-verarbeitet-1981594.html