DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

33 Tiere für Video ermordet – Bagatellstrafe

Irgendwie ist es schon erstaunlich, dass dies überhaupt bestraft wurde. Denn warum soll die Ermordung von Tieren zum Lustgewinn perverser Videokonsumenten schlimmer sein als die Ermordung von Tieren wegen perfider Gaumengelüste nach Fleisch- und Milchprodukten?

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amtsgericht-koblenz-frau-zertrat-fuer-video-33-maeuse-a-940162.html