DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

10.600.000 Euro vom Steuerzahler für Tierquäler-Schlachthof

Kakistokratie: Förderung von Tierleid, chronischen Erkrankungen, Welthunger, Klimawandel und Umweltschäden mit Steuergeldern. Anschliessend werden Milliarden aufgewendet, um chronische Erkrankungen (symptomatisch, obwohl kausal möglich wäre) zu behandeln, die Folgen der chronischen Erkrankungen (Corona etc.) zu bezahlen, Klimawandel und Umweltschäden mit teuren Scheingefechten zu bekämpfen. Tierleid und Welthunger ist den Kakistokraten eh egal. Wir kennen diese kakistokratische Politik nur zu gut auch von der EU: Über eine längere Periode wurde der Anbau von Tabak mit Steuergeldern subventioniert und gleichzeitig aus Steuergeldern Antiraucher-Kampagnen finanziert.

 

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/finanzierungskonzept-fuer-neuen-schlachthof-in-gaertringen-steht/

 

«Was passiert, wenn in einem Schlachthof Stangen in Rinder After gestossen werden? Was passiert wenn dort Schweine bei vollem Bewusstsein verbluten? Was passiert wenn Schafe über den Boden geschleift werden?

 

RICHTIG: Der Schlachthof Gärtringen bekommt 10.600.000 EUR von uns Steuerzahlern geschenkt, damit Metzger, Tierzüchter und Viehhändler wieder privat Profit mit Tierleid scheffeln dürfen.

 

Ach ja: Man muss sich noch ne neue Marke ausdenken, denn die alte wäre ja „verbrannt“ (CDU).

Also nicht mehr Metzgerschlachthof

 

Funfact: Strafverfahren laufen sogar noch,auch gegen den korrupten Kopf des Fleischsystems im Ländle: Landwirtschaftsminister Hauk.»

 

https://www.facebook.com/photo/?fbid=373858128107510&set=a.351142013712455