DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Werner Hofstetter

Auch 100-Jährige werden durch diese „Mangelernährung“ geschädigt – deshalb raten die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), die Schweizer Gesellschaft für Ernährung (SGE) und ihre Spezis von der Tierindustrie davon ab!

 

Wie lange müssen wir noch die Lügen korrupter Wissenschaftler und ahnungsloser Journalisten über die vegane Ernährung in TV- und Zeitungsberichten erdulden?

 

Zwar können auch Omnivore alt werden, entscheidend ist aber, dass Veganer im hohen Alter in der Regel gesünder und geistig fitter sind. Was nützt es einem Omnivoren, wenn er zwar lange lebt, aber nur noch durch die moderne Medizin am Leben erhalten wird, dahinsiecht und viele Jahre leidet? Es geht daher bei veganer Ernährung besonders um die Lebensqualität im Alter. Die moderne Medizin hält oftmals die Omnivoren mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln am Leben, von Lebensqualität kann man allerdings dann nicht mehr sprechen. Der Veganismus ist daher auch ein wunderbarer Gegenentwurf für eine bestmögliche Lebensqualität im Alter.

 

Werner Hofstetter ist am 1. August 2013 im Alter von 102,5 Jahren verstorben. Kurz vor seinem Tod hatte ich noch die grosse Ehre, ihn besuchen und ihm die neueste Vegan-Broschüre überreichen zu dürfen. Das Bild zeigt mich zusammen mit Werner Hofstetter im Frühjahr 2013.