DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Eine Rede, die wirklich etwas transportieren wollte“

„Zwei Auftritte kurz vor Ende der Gala führten das Wohlfeile an den Vielfalts-Grußworten dann noch mal auf ganz andere Weise vor. Als bester Hauptdarsteller für "Joker" ausgezeichnet, setzte Joaquin Phoenix zu einer Rede an, die merklich etwas transportieren sollte, das ihm am Herzen liegt. Doch der Veganer Phoenix sprach sich nicht so sehr für Inklusion als vielmehr für Tierrechte aus - durchaus auch gemeint als Teil von größerer Gerechtigkeit, die Menschen sich und der Umwelt angedeihen lassen müssen, aber nicht nur.

 

Es ging ihm tatsächlich um konkreten Verzicht, den jeder individuell leben muss, zum Beispiel auf Milch, um Kühen Schmerz und Ausbeutung zu ersparen. Das kam im Dolby Theater längst nicht so gut an wie die Aufrufe, die nur ins abstrakte Weltgewissen und nicht in den eigenen Einkaufskorb reinreden.“

 

https://www.spiegel.de/kultur/kino/oscars-2020-die-schalen-lippenbekenntnisse-der-stars-a-920598ae-a403-49e6-b24e-0d2128c888ab