DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Vegan ernährte Kinder haben gesundheitliche Vorteile und sind im Schnitt 3 Zentimeter kleiner

Eine britische Studie hat ergeben, dass Kinder, die vegan ernährt werden, im Schnitt drei Zentimeter kleiner sind als Gleichaltrige mit einer gemischten Ernährung. Die Knochen der veganen Kinder hatten eine geringere Knochenmineraldichte. Die Kinder sind schmaler und haben deutlich bessere Cholesterin- und Körperfettwerte.

 

Die Wissenschaftler stellten fest, dass vegan ernährte Kinder nicht automatisch gesünder sind. Deshalb sei es wichtig, dass frische, vollwertige Produkte und weniger vegane Ersatzprodukte gegessen würden. Generell sei es kein Problem, Kinder vegan zu ernähren. Allerdings solle man auf alle Nährstoffe achten. So sollten Vitamin B12 und Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel gegeben werden.

 

Anmerkung: Solche falsch konzipierten Studien machen wenig Sinn und tragen leider eher zur Verwirrung bei. Man kann vegan ernährte Kinder (und auch Erwachsene) nicht in einen Topf werfen und dann die gesundheitlichen Auswirkungen einer veganen Ernährung beurteilen. Denn in der alltäglichen Praxis ist es üblich, dass eine vegane Ernährung wahrscheinlich mehrheitlich falsch umgesetzt wird (Ersatzprodukte, hochverarbeitete Industrieprodukte, raffinierter Zucker, Auszugsmehle, Softdrinks usw.) und eine richtig durchgeführte vegane Ernährung (siehe 7 Regeln der gesunden Ernährung) wahrscheinlich seltener anzutreffen ist. Daher kann man auch aus gesundheitlicher Sicht nicht pauschal von DER veganen Ernährung sprechen und deren gesundheitliche Auswirkungen feststellen. Denn es ist vollkommen klar, dass eine falsch durchgeführte vegane Ernährung - erst recht bei Kindern - negative Auswirkungen hat. Andererseits ist es unzweifelhaft, dass eine richtig durchgeführte vegane Ernährung die gesündeste Kost ist. Daher ist es bei Studien entscheidend wichtig, dass vegan ernährte Kinder in verschiedene Gruppen aufgeteilt werden, je nach gesundheitlicher Wertigkeit ihrer veganen Kost. Solche Studien wären besonders wertvoll, weil sie die gesundheitlichen Vorteile einer richtig durchgeführten veganen Ernährung gerade für Kinder unterstreichen würden.

 

Die Körpergrösse ist zudem kein guter gesundheitlicher Massstab. Denn eine grössere Körperhöhe korreliert mit einem höheren Risiko für eine Krebserkrankung. Zudem bitte beachten: Vegan ernährte Kinder bleiben zwar zunächst etwas in der Körpergrösse zurück, holen dies aber im Laufe der Jugendzeit gewöhnlich wieder auf.

 

Referenz: Małgorzata A Desmond, Jakub G Sobiecki, Maciej Jaworski, Paweł Płudowski, Jolanta Antoniewicz, Meghan K Shirley, Simon Eaton, Janusz Książyk, Mario Cortina-Borja, Bianca De Stavola, Mary Fewtrell, Jonathan C K Wells, Growth, body composition, and cardiovascular and nutritional risk of 5- to 10-y-old children consuming vegetarian, vegan, or omnivore diets, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 113, Issue 6, June 2021, Pages 1565–1577, https://doi.org/10.1093/ajcn/nqaa445

 

https://www.rtl.de/cms/studie-vegan-ernaehrte-kinder-sind-im-schnitt-3-zentimeter-kleiner-4772776.html