DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Obst- und Gemüseverzehr verbessert das psychische Wohlbefinden von Schulkindern

Eine Studie, die im Fachmagazin BMJ Nutrition Prevention and Health veröffentlicht wurde, zeigt, dass ein höherer Obst- und Gemüseverzehr bei Schulkindern mit einer besseren psychischen Gesundheit einhergeht. Die Wissenschaftler verglichen die Werte für das psychische Wohlbefinden mit den Daten zur Nahrungsaufnahme von über 8 000 Schülern aus der Norfolk Children and Young People Health and Well-being Survey. Schüler, die mehr Obst und Gemüse verzehrten, verbesserten ihre psychische Gesundheit stärker als diejenigen, die am wenigsten Obst und Gemüse zu sich nahmen. Die Autoren stellten ähnliche Verbesserungen bei Schülern fest, die frühstücken und zu Mittag essen, im Vergleich zu denen, die nicht frühstücken oder zu Mittag essen oder nur Energydrinks zu sich nahmen. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Ernährung ein wichtiger Faktor der öffentlichen Gesundheit zur Verbesserung des psychischen Wohlbefindens von Kindern ist.

 

Referenz: Hayhoe R, Rechel B, Clark AB, Gummerson C, Louise Smith SJ, Welch AA. Cross-sectional associations of schoolchildren’s fruit and vegetable consumption, and meal choices, with their mental well-being: a cross-sectional study. BMJ Nutr Prev Health. 2021;e000205:1-16. doi: 10.1136/bmjnph-2020-000205