DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Pflanzliche Ernährung fördert ein gesundes längeres Leben

Laut einem im Fachmagazin Journal of the American College of Nutrition veröffentlichten wissenschaftlichen Artikel würde eine pflanzliche Ernährung weltweit dazu beitragen, die Krankheiten mit zunehmendem Alter zu verringern. Mit zunehmendem Alter der Weltbevölkerung könnte eine pflanzliche Ernährung das Risiko chronischer Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Krebs und Herzerkrankungen um fast 50 % senken und die kardiometabolischen Todesfälle allein in den USA um die Hälfte reduzieren. Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten ist, kann das Risiko für kognitive Krankheiten wie Alzheimer um fast die Hälfte senken. Pflanzliche Ernährung ist auch mit einem längeren gesunden Leben verbunden, wie die „Blauen Zonen“ der Welt belegen, in denen die Bevölkerung hauptsächlich von pflanzlichen Lebensmitteln lebt, die reich an sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien sind. Dies bewirkt eine höhere Lebenserwartung mit einer besseren Gesundheit. Diese Verbesserungen der Gesundheit würden auch die durch chronische Krankheiten verursachten Gesundheitskosten senken.

 

Referenz: Kahleova H, Levin S, Barnard N. Plant-based diets for healthy aging. J Am Coll Nutr. Published online July 9, 2020.

 

Anmerkung: Allerdings gibt es dabei ein Problem. Die weit überwiegende Mehrheit der Menschen ist dazu nicht in der Lage.