DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Lewis Hamilton und sein veganer Hund“

„Er hat sein ganzes Leben lang normales Hunde- und Fleischfutter gefressen, seine Atmung war immer schlecht, so dass er nie weit laufen konnte und seine Gelenke schmerzten“, sagt Hamilton, auch habe der Hund Allergien gehabt. Dank der veganen Ernährung geht es der Bulldogge jetzt blendend. „Er ist wieder wie ein Welpe!“

 

Anmerkung: Dem Hund geht es offensichtlich durch die vegane Fütterung bedeutend besser, aber der Autor des Artikels faselt über die „Freiwilligkeit der Entscheidung“ des Hundes. Der Hund wurde auch in Anbetracht einer „Freiwilligkeit der Entscheidung“ nicht gefragt, ob er als Qualzüchtung geboren werden will. Bisher wurde auch keine Rücksicht auf die „Freiwilligkeit der Entscheidung“ eines Hundes genommen, ob er kleine Kinder beissen möchte oder nicht. Das ist selbstverständlich indiskutabel. Genauso ist es indiskutabel, ob man wegen der Haustierfütterung andere Tiere ermorden, den Klimawandel massgeblich beschleunigen und die Umwelt ruinieren sollte.

 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sportsfreund-des-tages-lewis-hamilton-und-sein-veganer-hund.3e00ec6b-4525-42db-ab5b-680187b62603.html