DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Wieder Fake-News über vegane Ernährung

«Veganerinnen laufen Gefahr, zu geringe Werte an Zink, Eisen und Vitamin B12 aufzuweisen. Alles Stoffe, die in tierischen Produkten enthalten sind. Auch Omega-3-Fettsäuren aus Fisch und Jod, das in Milchprodukten und weissem Fisch enthalten ist, können fehlen.»

 

Anmerkung:

 

Anscheinend weiss die «Expertin» nicht, dass Tierprodukte am höchsten mit Umweltgiften (PCBs, Dioxinen) belastet sind. Siehe Studien auf den Webseiten des BAG und des Umweltbundesamts. Bei Fisch kommen noch die Schwermetalle hinzu. Deshalb empfiehlt auch jeder Gynäkologe mit Sachverstand, Schwangeren und Frauen, die schwanger werden möchten, keinen Fisch zu essen. Aber diese «Expertin» empfiehlt Fisch! Zudem stellt sich die Frage, warum man für die angeblich fehlenden Nährstoffe Tierprodukte essen soll, wenn stattdessen die Nahrungsergänzung die gesündere Variante ist. Wichtig für Veganer ist übrigens lediglich das Vitamin B12.

 

Auf Vitamin D geht die «Expertin» erst gar nicht ein, obwohl im Winter alle unterversorgt sind.

 

Diese Berichterstattung ist einfach widerlich. Nur um der Mehrheit der omnivoren Fleisch(fr)esser zu gefallen, wird dieser Unsinn dieser Pseudoexpertin verbreitet und damit die Gesundheit von Schwangeren und deren Kindern gefährdet.

 

https://www.nau.ch/news/forschung/expertin-veganerinnen-sollen-fleisch-essen-um-schwanger-zu-werden-66174241