DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Neue Meta-Studie: Höherer Kaffeekonsum könnte mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden sein

16 prospektive Kohortenstudien mit 57 732 Prostatakrebsfällen und insgesamt 1 081 586 Kohortenmitgliedern wurden in eine Meta-Studie einbezogen, die im Fachmagazin British Medical Journal veröffentlicht wurde. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass ein höherer Kaffeekonsum signifikant mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden ist. Diejenigen in der Gruppe mit dem höchsten Kaffeekonsum tranken zwei bis neun Tassen pro Tag, während diejenigen in der Gruppe mit dem niedrigsten Kaffeekonsum zwischen null und weniger als zwei Tassen pro Tag tranken. Mit jeder Tasse Kaffee, die die Männer tranken, wurde das Risiko um fast ein Prozent reduziert.

 

Referenz: Chen X, Zhao Y, Tao Z, Wang K. Coffee consumption and risk of prostate cancer: a systematic review and meta-analysis. BMJ Open. 2021 Jan 11;11(2):e038902. doi: 10.1136/bmjopen-2020-038902. PMID: 33431520; PMCID: PMC7805365.