DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Die Angst der SVP- und FDP-Politiker vor dem Vegi-Schnitzel

«In der Schweiz sind 85 Prozent der landwirtschaftlichen Emissionen mit der Tierproduktion verknüpft. Zudem können über 30 Prozent der von Schweizer:innen verursachten Umweltbelastungen auf die Ernährung zurückgeführt werden.»

 

«Die renommierte EAT-Lancet-Kommission hat 2019 festgestellt, dass durch eine vermehrt pflanzliche Ernährung die globalen landwirtschaftlichen Emissionen um bis zu 80 Prozent gesenkt werden könnten.»

 

«Durchschnittsschweizer:innen verspeisen aktuell über 50 Kilogramm Fleisch pro Jahr. Das ist dreimal mehr, als vom Bund empfohlen. Es ist eine Tendenz, die mit bundeseigenen Nachhaltigkeitszielen nicht zu vereinbaren ist.»

 

«Nun nimmt sich die Universität ihrer Verantwortung an und nimmt Fleisch und Fisch aus dem Mensa-Angebot. Stattdessen kommt nun vegetarische und vegane Kost auf den Teller, die vorwiegend saisonal und regional, sowie nährstofftechnisch ausgewogen ist.»

 

«Das bringt die SVP und FDP auf die Palme. Exponent:innen beider Parteien möchten sich mit Vorstössen gegen die «Bevormundung» durch die Luzerner Mensa wehren. Obwohl bei beiden Parteien die Personen, welche die Vorstösse einreichen, nicht von der Entscheidung tangiert sind.»

 

«Was SVP und FDP machen, ist deshalb genau das, was sie kritisieren: Sie sehen die Studierenden nicht als mündige Mitbürger:innen an, die zu einer unabhängigen Meinungsbildung in der Lage sind und entsprechend aufgeklärt handeln können.»

 

«Universitäten – als Institutionen, die sich der Wissenschaftlichkeit und dem Fortschritt verschrieben haben – stehen in der Pflicht, den Einfluss unserer Ernährung auf unser Klima ernst zu nehmen und entsprechend zu handeln.»

 

Anmerkung: Auch in der Schweiz gibt es leider Politiker, die intellektuell und moralisch nicht so ganz auf der Höhe sind.

 

https://www.nau.ch/news/stimmen-der-schweiz/vegan-angst-vor-dem-vegi-schnitzel-65993267