DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Genfood soll ohne unser Wissen auf unseren Tellern landen

«Große Agrarkonzerne üben momentan massiv Druck auf die EU-Kommission aus, um eine Aufweichung des bisher geltenden Gentechnikrechts in Europa zu erreichen. Das Ziel: Neue Gentechnikmethoden sollen von den bisherigen Regeln zu Gentechnik ausgenommen werden. Dann könnten künftig genmanipulierte Pflanzen ohne umfassende Risikoprüfung und ohne Kennzeichnung vermarktet werden. Dass Genfood ohne unser Wissen auf unseren Tellern landet, müssen wir nun gemeinsam verhindern!»

 

Anmerkung: Hier gilt es zu verhindern was noch zu verhindern ist. Der Damm der Genmanipulationen ist leider bereits gebrochen, weil sich die Mehrheit der Menschen genmanipulierende «Impfungen» in den Körper spritzen lassen. Dennoch stellt sich mir die Frage, warum dann 84 % der Bundesbürger wünschen, dass alle genmanipulierten Lebensmittel im Handel gekennzeichnet werden. Genmanipulierte Pflanzen zu essen halte ich für weniger bedenklich, als einen genmanipulierenden Cocktail gespritzt zu erhalten. Aber was ist in einem irren Tollhaus noch nachvollziehbar…….

 

http://newsletter.umweltinstitut.org/m/7819324/747208-5bc2ac0500082176c975766c2c99ffb28435ca2586cf074ed107b071fe29a4288755baf5f3fa327826a0e91fd6691332