DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Die Regierung müsse die Vorteile einer fleischfreien Ernährung für die individuelle Gesundheit und im Kampf gegen den Klimawandel hervorheben“

„Häufig besteht nach Ansicht der Psychologin von der Universität Mainz noch viel Unwissenheit und Angst, dass es für die Gesundheit schädlich sei, wenn man tierische Produkte bei der Ernährung weglässt.“

 

Anmerkung: Das ist zwar alles richtig. Aber bei einer Regierung unter Beteiligung von CDU/CSU, SPD oder gar FDP mit allen ihren Agrarindustrie-Lobbyisten ist eine Änderung des Status quo völlig unrealistisch. Im Gegensatz zu den wissenschaftlichen Faktenwerden von Regierung und staatsnahen Organisationen (DGE) Tierprodukte als angeblicher Bestandteil einer „gesunden ausgewogenen Ernährung“ propagiert. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Inzwischen ist die extrem tierfeindliche CDU/CSU laut neuer Umfrageergebnisse sogar wieder bei etwa 40 % angelangt. Da sieht man, was los ist. Für die die Tiere und die Volksgesundheit, aber auch für Klima und Umweltschutz sieht es düster aus.

 

https://www.deutschlandfunk.de/psychologin-warum-es-so-schwer-ist-mit-dem-fleischessen.1939.de.html?drn:news_id=1145456