DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Der UN, FAO, WHO und allen Regierungen dieser Welt sind die katastrophalen Auswirkungen der Tierprodukte genau bekannt

Aber das Problem wird von der Politik nicht angegangen, ja sogar totgeschwiegen. Das hat folgende Gründe:

 

Viele Politiker kommen aus der Agrarindustrie und vertreten ihre Profitinteressen. Nur so ist es auch zu erklären, dass gesundheits-, klima- und umweltzerstörende Tierprodukte überall auf der Welt mit Steuergeldern subventioniert werden.

 

99 % der Bevölkerungen wollen Tierprodukte (fr)essen. Selbst der Vorschlag eines freiwilligen Veggie-Tages in Deutschland lösen Proteste wie in einem Tollhaus aus. Die Politiker wollen wiedergewählt werden und sind auf die Stimmen dieser 99 % angewiesen.

 

Politik ist kein Wettbewerb von Intellekt, Moral und Anstand, sondern ein Wettbewerb, welcher Schwätzer das beste Charisma ausstrahlt.

 

http://www.fao.org/3/ai554e/ai554e00.pdf

 

http://www.fao.org/emergencies/crisis/diseases/en/

 

https://www.who.int/en/news-room/detail/07-11-2017-stop-using-antibiotics-in-healthy-animals-to-prevent-the-spread-of-antibiotic-resistance