DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Das Eis am Nordpol ist nicht mehr zu retten“

„Die Modelle zeigten aber sehr gut einen anderen Zusammenhang: Wenn die Menschheit mit ihren Fabriken, Autos und Flugzeugen noch etwa 1000 Gigatonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre blase, dann sei das Nordpolgebiet im Sommer ‚im Mittel eisfrei‘.“

 

„Verschwindet das Eis, verschwindet ein ganzer Lebensraum. Auf dem Meereis leben zum Beispiel Eisbären und Robben. ‚Mir ist kein anderer Großschauplatz des Klimawandels bekannt, wo man sagen muss: Es ist zu spät, das kriegen wir nicht mehr in den Griff‘, bilanziert Forscher Notz.“

 

Anmerkung: Ein Artikel, der einmal mehr bestätigt, dass keine Hoffnung mehr besteht. Aber selbst beim Forscher Notz geht es nur um „Fabriken, Autos und Flugzeuge“, Tierprodukte lässt er aussen vor. Wie kann man die Klimakatastrophe bekämpfen, wenn man die Hauptursache unberücksichtigt lässt?

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-in-der-arktis-das-eis-am-nordpol-ist-nicht-mehr-zu-retten-a-d923c467-e6ff-4e94-92c1-03fe20c20d1b