DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Werde Dir über die Verbindung klar – Die Kälbchen sind die Opfer zweier Industrien und der Verbraucher (Omnivore und Vegetarier)

Milchindustrie: Nur die Kuh, die jedes Jahr ein Kalb zur Welt bringt, produziert Milch. Da die Menschen aber die Milch trinken wollen, wird der Mutter ihr Kind weggenommen. Ein extremer Trennungsschmerz für beide. Die weiblichen Kälbchen ereilt das Schicksal ihrer Mütter und werden über 4 – 5 Jahre dauergeschwängert, ausgelaugt und kommen dann ins Schlachthaus. Nur mit Glück werden sie dann in betäubtem Zustand zu Fleisch und Wurst verarbeitet.

 

Fleischindustrie: Die männlichen Kälbchen werden zu Rindern gemästet oder sofort geschlachtet. Auch sie haben Glück, wenn sie in betäubtem Zustand aufgeschnitten werden.

 

Diese mörderische Industrie kann nur gestoppt werden, wenn Omnivore und Vegetarier endlich Mitgefühl und Vernunft bei sich zulassen.