DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Das Ergebnis der EU-Tierqualförderungspolitik: «Spanische Behörden lassen Hunderte von Rindern in erbärmlichem Zustand auf Frachter «Karim Allah» ausharren»

«Über 800 Jungbullen sollen nach monatelanger Odyssee im Mittelmeer im spanischen Cartagena notgeschlachtet werden. Ein zweites Schiff mit rund 1800 Rindern ist derzeit ebenfalls auf dem Rückweg nach Cartagena. Es sind Beispiele für die inakzeptablen Bedingungen von EU-Tiertransporten in Drittländer.»

 

Anmerkung: Die EU war einmal als tolles Friedensprojekt gestartet. Jetzt ist die EU ein Hotspot von staatlich geförderter Tierquälerei und antidemokratischem Politikspielchen. Bei den letzten Europawahlen wurden die zwei «Spitzenkandidaten» Weber und Timmermanns aufgestellt. Die Europäer wählten Weber. Macron und Merkel bestimmten in einem antidemokratischen, wählerverachtenden Verfahren selbstherrlich van der Leyen als Kommissionspräsidentin, die vorher als Verteidigungsministerin total versagt hatte und mit mehreren Affären belastet war. Ich war einmal total begeistert von der EU, jetzt ist nur noch Verachtung dafür geblieben, was die heutigen Politiker aus einem ehemalig tollen Projekt gemacht haben.

 

https://www.nzz.ch/panorama/cartagena-karim-allah-eu-tiertransporte-hunderte-rinder-werden-notgeschlachtet-ld.1604370?reduced=true