DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Bewegungsmangel ist ein globaler Killer»

«Für ihre in der Fachzeitschrift «British Journal of Sports Medicine» veröffentlichte Arbeit berücksichtigten die Wissenschafter den Einfluss von körperlicher Inaktivität auf 15 Krankheiten wie Herzinfarkt, Hirnschlag, Diabetes, Krebs oder Demenz sowie die damit verbundenen Todesfälle. Bei all diesen Erkrankungen ist der Zusammenhang mit Bewegungsmangel wissenschaftlich erhärtet.»

 

«Insgesamt seien weltweit knapp 8 Prozent aller Todesfälle auf Bewegungsarmut zurückzuführen, schreiben die Forscher. Ob das viel oder wenig ist, zeigt der Vergleich mit anderen wichtigen Risikofaktoren, die Menschen frühzeitig sterben lassen. Auf das Konto des Tabakkonsums gehen demnach knapp 9 Prozent der weltweiten Todesfälle. Weitere 10 Prozent sind in Europa – und bis zu 15 Prozent in den USA – dem Übergewicht geschuldet.»

 

«Dass ausreichende Bewegung nicht nur für die körperliche Gesundheit wichtig ist, sondern auch die kognitive Entwicklung positiv beeinflusst, legt eine andere Studie aus der Schweiz nahe.»

 

https://www.nzz.ch/wissenschaft/bewegungsmangel-fast-jeder-zehnte-todesfall-haengt-damit-zusammen-ld.1609594

 

Referenz: Katzmarzyk PT, Friedenreich C, Shiroma EJ, Lee IM. Physical inactivity and non-communicable disease burden in low-income, middle-income and high-income countries. Br J Sports Med. 2021 Mar 29:bjsports-2020-103640. doi: 10.1136/bjsports-2020-103640. Epub ahead of print. PMID: 33782046.

 

Anmerkung:

 

Bewegung ist ausserordentlich wichtig und Sport macht auch sehr viel Spass. Aber nur dann, wenn man es regelmässig tut, nicht übergewichtig ist und man Erfolge spürt. Sport trägt so sehr viel zur Steigerung der Lebensqualität bei. Deshalb betreibe ich seit meiner Kindheit regelmässig Sport. Ohne Sport würde mir etwas fehlen. Allerdings wird in diesem Artikel die Bedeutung des Sports total überhöht, erst recht im Vergleich zur Ernährung, die nicht einmal erwähnt wird. Die Ernährung ist die Basis. Wenn die Ernährung nicht gut ist, dann nützt auch Sport nicht viel. Der Sport kann erst auf der Basis einer gesunden Ernährung seine volle positive Wirkung entfalten, wie ich schon in meinem Buch ausdrücklich betone.

 

Der Gründer der Laufbewegung Jim Fixx starb 1984 nach einem Lauftraining. Durch sein Lauftraining hatte er sein Idealgewicht erreicht und sogar Marathonläufe bestritten. Er rauchte nicht. Auf die Ernährung legte er allerdings keinen Wert, da er glaubte, nur der Sport könne einen Menschen gesund erhalten. Folglich hatte er trotz regelmässigen Lauftrainings eine massive Arteriosklerose, an der er dann verstarb. Eine Arteriosklerose lässt sich aber nur durch eine gesunde vegane Ernährung verhindern oder heilen.

 

Leider werden auch dieser gut gemeinte Artikel und leider auch die Studie viele Menschen in die Irre führen, weil der Sport ohne Ernährung als Mittel der Prävention von Krankheiten und vorzeitigem Tod dargestellt wird, obwohl dies bei Betrachtung des gesamten komplexen Sachverhalts nicht stimmt.

 

Mehr zum Thema:

 

https://www.provegan.info/de/studien/alle-studien/neue-studie-vegane-ernaehrung-im-sport/