DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Zusammenfassung der wesentlichen wissenschaftlichen Fakten zu COVID und zur gentechnischen Experimentalimpfung – Stand 15.01.2022

«Forscher der Columbia University haben die Impfausgaben mit der darauf folgenden allgemeinen Sterblichkeit innerhalb von Regionen und Altersgruppen ausgewertet und kommen zu dem Schluss, dass die tödlichen Folgen der Impfungen massiv unterschätzt würden, und das Risiko der Impfung für die meisten Bevölkerungsgruppen grösser sei als das Risiko einer Covid-Erkrankung

 

«Britische Wissenschaftler haben die Mortalität in England in drei Altersgruppen ab 60 Jahren in Relation zu den Impfzeitpunkten dieser Gruppen analysiert, und fanden jeweils deutliche Sterbewellen nach den Impfungen.»

 

«Die Autoren geben als mögliche Ursache an, dass die Impfung das Immunsystem kurzzeitig schwäche

 

«Als Folge kann keine Schutzwirkung der Impfung mehr beobachtet werden.»

 

«Nach der Impfung wurde ein Anstieg von Risikomarkern für Entzündungen am Herzen um mehr als das Doppelte für die Dauer von mindestens 2,5 Monaten nachgewiesen. In der Fachzeitschrift Circulation hieß es, dass dieser Anstieg den Beobachtungen vermehrter Thrombosen, Herzmuskelschwäche und anderer kardiovaskulärer Ereignisse zugrunde liegen könnte.»

 

«Passend zu dieser klinischen Beobachtung zeigte sich kurz nach Ausgabe der Impfdosen in Deutschland ein markanter Anstieg kardiologischer und neurologischer Notfallaufnahmen

 

«Seit einigen Monaten wird in Europa eine Übersterblichkeit in allen Altersgruppen von 15 bis 75 beobachtet. Es ist bedenkenswert, dass wir im selben Jahr, in dem eine völlig neuartige medizinische Intervention an einem Großteil der Bevölkerung durchgeführt wurde, eine solch hohe, unerklärliche Übersterblichkeit sehen.»

 

«Die Universität Stockholm fand eine schädigende Wirkung der Spike-Proteine, wie sie im Virus wie auch durch die Impfungen vorliegen, auf das Immunsystem. Zusätzlich zeigt eine neue Studie tiefgreifende Beeinträchtigungen des Immunsystems durch die Impfung. In diesem Kontext fällt auf, dass die Übersterblichkeit parallel zum Boostern angestiegen ist. Weitere Studien berichten von einer herabgesetzten Immunantwort gegen andere Erreger nach der Impfung, sowie ein unerwartet rasches Voranschreiten von Krebs

 

«Pathologen, die Todesfälle nach Impfungen untersucht haben, finden in 28% – 40% der Fälle wahrscheinliche Zusammenhänge zur Impfung und fordern mehr Untersuchungen.»

 

«Die Todesursachen sehen nach bekannten, natürlichen Todesursachen aus, wie Herzinfarkten und Schlaganfällen. Zahlreiche Berichte von Social Media Kanälen über plötzliche Tode nach Impfungen wurden nicht ernst genommen, und Obduktionen wurden nicht durchgeführt.»

 

«Genau in der Zeit der erhöhten Fallzahlen und Sterblichkeit, bis 14 Tage nach der zweiten Injektion, werden Geimpfte in den Statistiken allerdings als Ungeimpfte geführt

 

Zur falsch hohe Impfwirksamkeit: «Da Personen bis 14 Tage nach der zweiten Impfung als nur unvollständig geschützt gelten, werden Personen in diesem Zeitraum von vergleichenden Untersuchungen zum Impfschutz ausgeschlossen. Wie mehrfach erwähnt, liegt aber genau in diesem Zeitraum eine solch hohe Vulnerabilität und Mortalität, einschließlich gegenüber Covid.»

 

https://open-debate.eu/wordpress/wp-content/uploads/2022/01/Forderung1_de.pdf