DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: 82 % der 2,8 Milliarden Franken Agrarsubventionen fliessen in die Tierproduktion, nur 18 % in den Pflanzenbau

«Es werden falsche Anreize gesetzt», erklärt Schläpfer. «Diejenigen, welche sich im Sinne der Klimaziele gut verhalten und weniger tierische Produkte konsumieren, werden beschissen. Und wer heute viel Fleisch konsumiert und wenig Pflanzen, bekommt viel Unterstützung vom Bund.»

 

Anmerkung: Die Absurditäten, wenn es um Tierprodukte, Politik, Medizin und Ernährungswissenschaften geht, sind kaum zu übertreffen. Dummheit und Korruption stinken zum Himmel.

 

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/neue-studie-subventionen-helfen-bauern-und-schaden-der-umwelt