DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Resistente Keime: Tierschutzverbände wollen Verbot von Reserveantibiotika»

«Umwelt- und Tierschutzverbände fordern, bei der geplanten Neufassung des Tierarzneimittelgesetzes Reserveantibiotika in Ställen zu verbieten. Die Notmedikamente, in der Humanmedizin als letzte Möglichkeit gegen resistente Bakterien eingesetzt, werden in der Tierhaltung immer häufiger verabreicht, da herkömmliche Antibiotika oft nicht mehr wirken. Wo viele Antibiotika eingesetzt werden, steigt jedoch die Belastung mit resistenten Keimen, die auf den Menschen übertragen werden können – etwa bei der Zubereitung von Fleisch.»

 

Anmerkung: Die industrielle Tierhaltung ist nur mit Antibiotika möglich. Da der Krankheitsdruck in diesen katastrophalen Bedingungen extrem ist, verbraucht man viele Antibiotika. Wenn man viele Antibiotika verwendet, dann erzeugt man auch viele Resistenzen. Daher braucht man in der Tierhaltung besonders die Reserveantibiotika.

 

Bereits die standardmässige Verwendung von «normalen» Antibiotika in der Tierhaltung ist ein Wahnsinn, weil dadurch Resistenzen gefördert werden und Reserveantibiotika auch in der Humanmedizin notwendig werden, die in der Regel gravierendere Nebenwirkungen aufweisen. Die standardmässige Verwendung von Reserveantibiotika in der Tierhaltung ist schon ein mit dem normalen Menschenverstand kaum mehr fassbarer Wahnsinn, der bereits jetzt den Tod unzähliger Menschen verursacht, weil gegen bestimmte bakterielle Infektionen auch keine Reserveantibiotika mehr wirken. Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: Wegen gesundheitsschädlicher Tierprodukte, die für die häufigsten chronischen Erkrankungen und die häufigsten Todesursachen verantwortlich sind, werden eine der wichtigsten Medikamentengruppen für die menschliche Gesundheit (Antibiotika gegen bakterielle Infektionen) unwirksam gemacht!

 

Da aber Antibiotika für die menschliche Gesundheit unverzichtbar sind, der Verzicht auf Tierprodukte in der menschlichen Ernährung die Volksgesundheit sogar drastisch verbessern würde und die industrielle Tierhaltung ohne Antibiotika unmöglich ist, folgt daraus für mich als einzige logische und zwingende Konsequenz der sofortige Stopp jeder industriellen Tierhaltung. Nur fordert dies kaum jemand ausser mir. „Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ich verrückt oder alle anderen im Land?“ - Albert Einstein

 

https://www.spiegel.de/wirtschaft/tierschutzverbaende-wollen-verbot-von-reserveantibiotika-a-17dc879c-0002-0001-0000-000177779162