DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Denkfabrik wirbt für weniger Fleisch – so wird der Status quo zementiert und es ändert sich nichts

Ein erstaunlicher Bericht. Die Landwirtschaft soll lediglich für 8 % der deutschen klimaschädlichen Gase verantwortlich sein. Weltweit sind es aber nach verschiedenen Quellen viel mehr. Tierprodukte allein verursachen weltweit bereits zwischen 14 und 51 % der Klimagase. Auf 14 % kommt man, wenn verschiedene Emissionen der Tierindustrie einfach unter den Tisch fallen. Wenn man alle Emissionen der Tierindustrie inkludiert, dann kommt man so wie das WorldWatch Institute in seiner Studie auf 51 %. Wie die im Artikel genannte Stiftung Klimaneutralität allerdings auf lediglich 8 % (für Tierindustrie plus übrige Landwirtschaft) kommt, erschliesst sich mir nicht.

 

Vielsagend ist auch die Aussage der Stiftung, dass sie sich explizit nicht für staatlich verordnete Verzichtsmaßnahmen ausspricht, sondern lediglich für die Abschaffung der steuerlichen Privilegien für Tierprodukte. So wird der Konsum von Tierprodukten – wahrscheinlich aus Gründen der eigenen Präferenzen der Stiftungsmitglieder bei der Nahrungsmittelauswahl – legitimiert und zementiert. Man suggeriert als Klimastiftung, dass «weniger Fleisch» für das Klima ausreichen würde. Dabei reicht es eben nicht aus, wenn die Hauptursache der Klimakrise nicht vollständig gestoppt wird. Zudem hören wir ja, dass fast alle Tierqualprodukte-Konsumenten bereits jetzt weniger Fleisch essen, und wenn, dann nur Bio vom Metzger und Bauern des Vertrauens von nebenan – und dies interessanterweise bei annähernd gleichbleibendem Fleischkonsum der Bevölkerung. Das alles ist völliger Irrsinn. Nur die Irren merken den Irrsinn nicht.

 

https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Denkfabrik-wirbt-fuer-hoehere-Steuern-auf-Fleisch-und-Milch-503438.html