DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Rind zum Sterben einfach an Strasse abgelegt

Seien wir realistisch, was erwarten wir von Personen, deren Beruf es ist, Tiere lebenslang auf engstem verdrecktem Raum gefangen zu halten, auszubeuten, zu vergewaltigen und zu ermorden? Empathie sicherlich nicht. Die Tiere werden als Sache angesehen und genau so auch behandelt. Wie auch in diesem Fall. Das Rind wurde so lange ausgebeutet, bis es verbraucht, kaputt und krank war, dann als «Abfall» mit einem Stapler beseitigt. Eine tierärztliche Behandlung oder Einschläferung ist für «Abfall» zu teuer. Man will ja schliesslich Geld verdienen.

 

Aber nicht nur die Tierausbeuter tragen die Verantwortung, sondern auch die empathielosen Vegetarier und Omnivoren!

 

https://www.tierschutzbuero.de/rind-zum-sterben-an-strasse-gelegt/

 

https://www.youtube.com/watch?v=D5BbmcHqmDU