DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Stanford-Studie: Kein Nutzen durch Lockdowns, aber Risiken – WHO auch gegen Lockdown»

https://www.youtube.com/watch?v=kFK361YV5Aw

 

https://reitschuster.de/post/stanford-studie-kein-nutzen-durch-lockdowns-aber-risiken/

 

«Das Ergebnis der Studie: In den Staaten mit den härteten Maßnahmen war die Zahl der Toten oft höher als in den Staaten mit weniger harten Einschnitten.»

 

«Was für eine schallende Ohrfeige für all die Lauterbachs und Söders, die mit ständigen Forderungen nach noch mehr harten Maßnahmen mit den Ängsten und Hoffnungen der Menschen spielen. Und die bis heute nicht einmal ansatzweise nachweisen können, dass sie sich ernsthaft mit den negativen Folgen beschäftigt haben, etwa indem sie Studien dazu in Auftrag gegeben haben. ……. Deutschlands Politik und Medien ignorieren die Kollateralschäden kollektiv und konsequent. Das ist sträflich.»

 

«Allein diese Studie müsste für das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eigentlich ein Anlass sein, die massiven Einschränkungen der Grundrechte und der Freiheit der Bürger unverzüglich für verfassungswidrig zu erklären. Und die Justiz müsste dann die Frage klären, ob hier nicht sogar strafbares Handeln vorlag. Bislang wird die Studie aber in den großen Medien schlicht und einfach ignoriert.»

 

«Lockdown ist eine völlig neue Maßnahme, die erstmals von der chinesischen Führung in Wuhan eingesetzt und anschließend massiv im Westen propagiert wurde. Bis dahin wurde die Maßnahme als unwissenschaftlich und schädlich angesehen und auch von der WHO abgelehnt. Es gab bisher schon viele Studien, die den nicht vorhanden Nutzen, aber auch den immensen Schaden aufzeigen. Nun wird dies auch von Top Stanford Wissenschaftlern John A. Ioannidis und Jay Battacharya nachgewiesen.»

 

https://reitschuster.de/post/merkel-und-medien-stimmen-auf-den-totalen-lockdown-ein/

 

«Deutschlands politisch-medialer Komplex gleicht immer mehr einem Irrenhaus. Gerade hat der renommierte Stanford-Professor John Ioannidis, der auch auf den Seiten der WHO publiziert, mit Kollegen eine wissenschaftlich fundierte Studie herausgebracht. Die belegt, dass der Lockdown nicht nur so gut wie keinen Nutzen hat. Er kann sogar schädlich sein, so das Ergebnis der Top-Forscher.»

 

«Was passiert stattdessen im selbsternannten „besten Deutschland aller Zeiten“? Die großen Medien ignorieren die Studie einfach. Manipulation durch Totschweigen. Schlimmer noch. Etwa wenn man heute das Zentralorgan der Corona-Panik „Focus Online“ öffnet, bei dessen Verlag Spahns Ehegatte das Hauptstadtbüro leitet. Die ersten beiden Meldungen dort: „Prinzip Hoffnung ist keine Option mehr: Ausgangssperre für alle? Jetzt steuert Deutschland auf den totalen Lockdown zu.“ Und – offenbar in Erregung geschrieben, da gleich mit doppeltem Doppelpunkt: „Coronavirus: Merkel warnt: Brauchen noch acht bis zehn Wochen harte Maßnahmen„.»

 

Anmerkung: Es gibt jede Menge Studien, die zeigen, dass ein Lockdown entweder unwirksam oder schädlich ist, aber keine Studie, die eindeutig einen Vorteil durch einen Lockdown nachweisen. Aber die Politiker beschliessen den Lockdown, unqualifizierte Wissenschaftler empfehlen den Lockdown und die Mainstreammedien propagieren den Lockdown und verschweigen die Studien weltweit renommierter Wissenschaftler.

 

Fazit: „Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das Wahnsinnige daran!“ - John Lennon