DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Kardiologe wollte Impfgegnern ins Gesicht schlagen – und starb selbst nach der 3. Spritze»

«Noch im Sommer hatte der Kardiologe Dr. Sohrab Lutchmedial getwittert, er werde um verstorbene Impfverweigerer „nicht weinen“. Das muss er auch nicht mehr, denn sein eigener Tod sorgte mittlerweile für traurige Schlagzeilen. Er starb plötzlich und unerwartet im Schlaf – kurz nach seiner Drittimpfung

 

«Das New Brunswick Heart Centre äußerte sich bestürzt über den Tod seines jahrzehntelangen Mitarbeiters, den es – gemäß der immer häufiger zu lesenden, vielsagenden öffentlichen Sprachregelung – als „plötzlich und unerwartet“ bezeichnet. Ein zumindest naheliegender Zusammenhang mit der kürzlichen Booster-Impfung wurde natürlich nicht hergestellt. Die genaue Todesursache Lutchmedials und inwieweit die Impfung zu seinem Tod beigetragen hat, bleibt demnach unklar; die zeitliche Nähe zum Booster-Schuss gibt jedoch zu denken.»

 

Anmerkung: Ein gesunder 52-Jähriger stirbt kurz nach dem Booster. Die Impflamisten benennen nicht die höchstwahrscheinliche Ursache, sondern sprechen von «plötzlich und unerwartet». Das zeigt, in welchem verheerenden Zustand die Medizin ist. Dass der betroffene Kardiologe Menschen ins Gesicht schlagen wollte, die selbstbestimmt entscheiden wollen, ob sie das unkalkulierbare Risiko einer Gentherapie eingehen, lässt Rückschlüsse auf seine ethische Gesinnung zu.

 

https://report24.news/kardiologe-wollte-impfgegnern-ins-gesicht-schlagen-und-starb-selbst-nach-der-3-spritze/