DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

TV-Sendungen über Ernährung und Übergewicht: „Zu gebannt von der dargebotenen Banalität des Blöden“

Das ist eine ausgesprochen richtige und kluge Analyse nicht nur fast aller TV-Sendungen mit den Themen Ernährung und Übergewicht, sondern auch der aktuellen Ausgabe von „Hart aber fair“:

 

„Zum Jahresanfang geht es, wenn man noch mehr Pech hat, um Abnehmpläne und gesunde Ernährung, schließlich hat man sich - uiuiui, wie ungezogen - über die Feiertage ordentlich die Backentaschen mit Schmalzwaren und Speckspeisen vollgemampft.“

 

„Bei ‚Hart aber fair‘ könnte man theoretisch wegschalten, ist aber zu gebannt von der dargebotenen Banalität des Blöden, dass man erst staunend, dann zornig, schließlich resigniert mitfährt bis zur Endstation.“

 

Anstatt das Thema Ernährung und Übergewicht mit wissenschaftlichen Studien und echten Fachleuten zu beleuchten und so den Zuschauern einen echten Mehrwert für ihr tägliches Leben zu bieten, wird so gut wie immer nur dümmliches Geschwätz dargeboten. Vegane Ernährung als nachweislich gesündeste Ernährung und beste Methode zum Erreichen des Idealgewichts ist natürlich kein Thema. Wozu benötigen wir Fakten aus der Wissenschaft, wenn wir doch vom dummen Geschwätz so unterhaltsam in die Irre geführt werden?

 

http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-aber-fair-zu-wampe-oder-waschbrettbauch-es-kam-dicke-a-1186841.html