DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

“OP gelungen, Patient tot – Lebensgefahr durch neue Krankenhaus-Keime”

Eine sehenswerte ARD-Doku über multiresistente Keime und ihre Gefahren für jeden von uns. "Jahr für Jahr infizieren sich rund eine Million Patienten in Deutschland an Krankenhaus-Keimen. Bis zu 40.000 Menschen sterben daran, so die Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Die Gefahr wächst durch neue Keime, gegen die kein Antibiotikum hilft."

 

Der Film handelt davon, wie man am besten die Symptome eines Missstands bekämpft, was unzweifelhaft in der jetzigen Situation auch dringend notwendig ist. Aber leider lässt die Dokumentation nichts darüber verlauten, was die Ursachen der ganzen Misere, also die Entstehung von multiresistenten Bakterien, sind. Nur mit der Bekämpfung der Ursachen kann ein Problem letztlich gelöst werden.

 

Die Hauptursache sind die Verwendung von Antibiotika in der Tiermast zur Gewinnung von Fleisch, Milch und Eiern. Zum einen sorgen die Antibiotika dafür, dass die Tiere unter den horrenden Zuständen der ganz normalen Tierhaltung überhaupt überleben, zum anderen werden die Antibiotika als Masthilfe zur Förderung des Körpergewichts der Tiere eingesetzt. Irrsinnigerweise werden in der Tiermast sogar sogenannte Reserveantibiotika eingesetzt. Das sind die letzten verbliebenen Antibiotika, die noch eine Wirkung gegen einige der resistenten Keime haben. Dadurch wurde die Situation heraufbeschworen, dass es jetzt resistente Keime gibt, gegen die auch kein Reserveantibiotikum mehr hilft. Eine weitere Ursache ist die unsachgemässe Verwendung von Antibiotika in der Humanmedizin bei Erkrankungen, bei denen gar keine Antibiotika indiziert sind, zum Beispiel bei gewöhnlichen Erkältungen durch Viren.

 

Aber warum wird die Hauptursache verschwiegen? Weil die Autoren durch ihren eigenen Konsum von Tierprodukten zu dieser verheerenden Situation selbst beitragen? Weil 98,5 % der Bevölkerung durch den Konsum von Tierprodukten diese Situation herbeiführen und eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten aussichtslos erscheint?

 

Die gleiche Situation finden wir bei den Umweltschäden und beim Klimawandel vor. Die Bedrohung durch den Klimawandel wird in den Medien und von der Politik zwar richtig beschrieben, dass die Lebensgrundlagen nachfolgender Generationen vernichtet werden. Doch die Hauptursache des Klimawandels wird so gut wie immer verschwiegen. Die meisten Menschen wissen noch nicht einmal, dass die Produktion von Tierprodukten mit mindestens 51 % der schädlichen Treibhausgase die mit Abstand grösste Ursache des Klimawandels darstellt und dass ohne eine massive Reduktion oder einen Stopp von Tierprodukten der Klimawandel nicht mehr zu stoppen sein wird, gleichgütig wie umweltfreundlich unsere Autos und Fabriken auch immer sein werden. Warum wird auch hier die Hauptursache verschwiegen? Weil die Klimaforscher und Politiker selbst Tierprodukte konsumieren? Weil 98,5 % der Bevölkerung durch den Konsum von Tierprodukten den Klimawandel herbeiführen und eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten aussichtslos erscheint?

 

Die Doku: www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/op-gelungen-patient-tot-100.html

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören