DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Fleisch erhöht das Risiko für Herzerkrankungen

Laut einer im European Heart Journal veröffentlichten Studie erhöht der Konsum von rotem Fleisch die Konzentration eines Stoffes, der mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen zusammenhängt. Die Forscher verglichen das Trimethylamin-N-oxid- (TMAO) -Niveau bei 113 Teilnehmern, die entweder eine Diät mit reichhaltig rotem oder weißem Fleisch oder keine Proteinquellen hatten. Der Verbrauch von rotem Fleisch erhöhte die TMAO-Werte im Blut und im Urin der Teilnehmer und verringerte die Fähigkeit, TMAO auszuscheiden, verglichen mit einer Diät, bei der rotes Fleisch ausgeschlossen wurde. Erhöhte TMAO-Spiegel stehen im Zusammenhang mit Arteriosklerose, chronischer Nierenerkrankung und Herzinsuffizienz und könnten nach Meinung der Autoren einer der Gründe für den relativ konsistenten Zusammenhang zwischen rotem Fleischkonsum und Herzinfarkt, Schlaganfall, Mortalität und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein.

 

Referenz: Wang Z, Bergeron N, Levison BS, et al. Impact of chronic dietary red meat, white meat, or non-meat protein on trimethylamine N-oxide metabolism and renal excretion in healthy men and women. Eur Heart J. Published online December 10, 2018.