DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Elefant stirbt durch Pestizide

Die Menschen nutzen Pestizide, um die Ernteerträge zu steigern. Dabei ist die Ertragssteigerung nicht einmal sehr gross und je nach Boden- und Klimasituation nicht vorhanden. Das Bedürfnis nach einer Ertragssteigerung besteht deshalb, weil der Futtermittelanbau immense Flächen beansprucht, die dann nicht mehr für die Versorgung der Menschen zur Verfügung stehen. Man sieht und man weiss, wie schädlich Pestizide sind, aber man verwendet sie aus Profitgründen und wegen der Gier nach Tierprodukten trotzdem. Der Bevölkerung erzählt man, dass Pestizide notwendig und sicher seien. Letztlich das gleiche Lügen-Schema wie bei der nutzlosen gentechnischen Experimentalimpfung oder bei der Empfehlung von Tierprodukten für eine angeblich «gesunde ausgewogene Ernährung». Die Menschen glauben diesen Lügen und vergiften sich und ihre Tiere mit Pestiziden. Die Krankenhäuser sind voller Krebskranker und die Tierarztpraxen voller kranker Haustiere. All das wird als völlig normal angesehen. Die Nutztiere sind zwar auch massiv belastet, allerdings werden sie schon in jungen Jahren ermordet, so dass die Krankheiten und Krebsleiden nicht mehr sichtbar werden. Als Höhepunkt es Irrsinns essen die Menschen dann krankmachende Tierprodukte von kranken Tieren.

 

https://www.youtube.com/watch?v=FCq26Fi-4mk