DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Das Leben als Veganer – Weltmeister Höwedes: „Der Teamarzt war fassungslos“

„Man gab mir den Tipp, keine Milchprodukte zu essen. Milch könne Entzündungen im Körper auslösen und verstärken, die enthaltenen Hormone brächten den eigenen Stoffwechsel durcheinander und verlangsamten die Regeneration. Irgendwie erschien mir das auch damals schon logisch. Schließlich ist Kuhmilch ja nichts anderes als die Muttermilch eines sehr großen Tieres, perfekt dafür geeignet, das Junge so schnell wie möglich wachsen zu lassen.“

 

I“ch habe, wie die meisten anderen Menschen wahrscheinlich auch, mit der Überzeugung gelebt, dass Fleisch wichtig für den Muskelaufbau ist, dass Eier wahre Nährstoffbomben sind, dass Fisch so wichtige Fettsäuren enthält. "Milch macht müde Männer munter" – wer kennt diesen Spruch nicht? Nun lernte ich, dass dies nur teilweise stimmt. All diese Produkte kommen eben in einem großen Paket, das nicht nur die gewünschten, sondern auch ziemlich ungesunde Dinge enthält. Cholesterin, Hormone, Schwermetallspuren, Antibiotika, ungesunde Fettsäuren oder fiese Keime.“

 

„Es dauerte nicht lange, und ich fühlte mich besser. Ich war weniger oft erschöpft, erholte mich schneller, fühlte mich rundum leichter und fit. Auch meine Verletzungen nahmen ab und ich konnte schnell wieder 100 Prozent auf dem Platz geben.“

 

„Alles in Allem war der Schritt zur veganen Ernährung wohl eine der besten Entscheidung meines Lebens.“

 

https://www.t-online.de/sport/fussball/id_85605650/kolumne-weltmeister-benedikt-hoewedes-ueber-sein-leben-als-veganer.html

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören