DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Genau so ist es!

Dr. Martin Luther King: „Never, never be afraid to do what's right, especially if the well-being of a person or animal is at stake. Society's punishments are small compared to the wounds we inflict on our soul when we look the other way.“

 

Und genau deshalb informiert ProVegan darüber,

  • was gesunde Ernährung entgegen der Manipulationen der Tierindustrie wirklich bedeutet,
  • dass der Konsum von Tierprodukten Krebs, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Demenz, Alzheimer, Schlaganfälle und andere schwere Erkrankungen verursacht,
  • dass der Konsum von Tierprodukten die Hauptursache für das Verhungern von 6.000 bis 43.000 Kindern an jedem Tag (!) ist,
  • dass der Konsum von Tierprodukten die wichtigste Ursache des Klimawandels ist,
  • dass der Konsum von Tierprodukten unsere Umwelt und die Lebensgrundlagen der nachfolgenden Generationen zerstört,
  • dass der Konsum von Tierprodukten die Ursache von schwerstem Tierleid ist,
  • dass vegetarische Ernährung sich gesundheitlich und ethisch nicht von omnivorer Ernährung unterscheidet,
  • das Tierprodukte aus biologischer Erzeugung ebenfalls immenses Tierleid verursachen und die gleichen oben genannten Erkrankungen auslösen,
  • dass Pseudotierrechtler, die gegen andere Tierrechtler und gegen tierfreundliche religiöse Minderheiten kämpfen, die schlimmsten Tierfeinde sind,
  • dass Gewalt gegen Tiere und gegen Menschen die gleichen Wurzeln haben und nur über die Etablierung von Tierrechten auch eine humanere Gesellschaft entstehen kann,
  • warum der Konsument von Tierprodukten durch seine Finanzierung der Tierausbeutung der Hauptschuldige für alle diese Übel ist.

 

 

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, weiterhin Fleisch, Fisch, Milch und Eier zu konsumieren und zu hoffen, dass man gesund bleibt, der Klimawandel gestoppt wird, die Fischbestände in den Meeren erhalten bleiben, täglich keine 40.000 Kinder mehr verhungern, und obendrein noch zu behaupten, dass man kinderlieb und tierlieb sei. Ernst Walter Henrich