DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Wie konnte es dazu kommen, dass Milch und Milchprodukte in der Bevölkerung als gesund gelten, obwohl das genaue Gegenteil der Wahrheit entspricht?

Schon den Kleinsten wird in der Schule eingehämmert, dass Milch gesund sei. Schulmilchprogramme der EU in Schulen fördern den Absatz. Werbematerialien der Milchindustrie finden Eingang in den Schulunterricht.

 

„Foodwatch fordert Ende der „Schleichwerbung“ in der Schule“

 

„Organisation für Verbot von Werbematerialen zur Ernährungsbildung“

 

„Durch die kostenlosen Unterlagen würden aber schon kleine Kinder in den Schulen direkten oder subtilen Werbe- und Lobbyeinflüssen ausgesetzt.“

 

„Mit ihren kostenlosen Lehrmaterialien schleichen sich Unternehmen schamlos in die Klassenzimmer. Die Eltern sind gegen solche Einflüsse machtlos.“

 

https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/foodwatch-fordert-ende-schleichwerbung-schule-074554385--finance.html