DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Wenn Überschriften einen völlig falschen Eindruck erwecken:

„Vegetarier haben häufiger Depressionen als Fleischesser“

 

web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/16984848-vegetarier-haeufiger-depressionen-fleischesser.html

 

Tatsache ist aber auch: Pflanzenkost bessert die Stimmung und die Stressbelastbarkeit!

 

Wie ist dieser scheinbare Widerspruch zu erklären?

 

Zunächst entsteht der Eindruck, dass Vegetarismus depressiv macht. Tatsächlich ist es aber so, dass depressive Menschen eher auf eine gesündere Ernährung achten und deshalb zum Vegetarismus wechseln, wie man weiter unten im Artikel dann auch lesen kann. Zuerst war also die Depression da und dann erst die Entscheidung zum Vegetarismus. Und diese Entscheidung zum Vegetarismus ist auch instinktiv richtig, weil eine vegetarische Ernährung die Stimmung deutlich verbessert und so die Symptome einer Depression gelindert werden. Genau dies zeigen auch neue Studien aus 2012 und 2013:

 

Nach einer neuen im „British Journal of Health Psychology“ veröffentlichten Studie kann eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse die Stimmung verbessern. Je mehr Obst und Gemüse die Teilnehmer aßen, desto ruhiger, glücklicher und energiegeladener fühlten sie sich. Die Autoren stellten fest, dass eine Verbesserung der Stimmung einem erhöhten Verzehr von Obst und Gemüse folgte und nicht umgekehrt. Die Wissenschaftler bauten auf früheren Forschungen auf, die den Zusammenhang zwischen einer Ernährung mit ungesunden Lebensmitteln (raffinierte Zucker und viel Fett) und negativen emotionalen Zuständen aufzeigten.

 

Referenz: White BA, Horwath CC, Conner TS. Many apples a day keep the blues away – daily experiences of negative and positive affect and food consumption in young adults. Br J Health Psychol. Published ahead of print January 24, 2013.

 

http://www.veganbook.info/gesunde-ernaehrung-verbessert-die-stimmung/

 

Nach einer Studie im „Nutrition Journal“ verbessert eine vegetarische Ernährung bei den Testpersonen schon nach nur 2 Wochen die Stimmung und die Stressbelastbarkeit.

 

Referenz: Beezhold BL, Johnston CS. Restriction of meat, fish, and poultry in omnivores improves mood: a pilot randomized controlled trial. Nutr J. 2012; 11:9.

 

http://pcrm.convio.net/site/MessageViewer?em_id=58322.0&dlv_id=61461

 

Es sei dringend davor gewarnt, die vegetarische Ernährung als gesund anzusehen. Denn vor allem Milch und Milchprodukte sind die gesundheitsschädlichsten Nahrungsmittel überhaupt. Siehe:

 

http://www.veganbook.info/kleine-zusammenfassung-der-gesundheitlichen-schaedigungen-durch-milchprodukte/

 

Vegetarier haben in der Regel nur deshalb einen besseren Gesundheitsstatus, weil sie insgesamt gesünder leben.