DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Stellungnahme zur Atkins-Diät und dem Fokus-Artikel zur Atkins-Diät

Wenn man die Kalorien beschränkt, dann nimmt man mit jeder Diät ab, auch mit Ätkins. Aber nach diesen Diäten nimmt man anschliessend garantiert wieder zu. Langfristig verschlechtert sich der Gesundheitszustand massiv. Nur bei einer abwechslungsreichen veganen Ernährung kann man sich satt essen und trotzdem stellt sich automatisch das Idealgewicht ein. Übrigens starb Atkins total überfettet an einer Herz-Kreislauferkrankung. Das sollte doch Warnung genug sein. Oder?

 

Moralisch ist die Atkins-Diät, die auf Tierprodukten beruht, zudem ein Skandal. Denn man sollte nie vergessen,

  • dass täglich etwa 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 90 % der weltweiten Sojaernte an die „Nutztiere“ der Fleisch- und Milchindustrie verfüttert werden,
  • dass der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist und somit die Klimakatastrophe auslöst,
  • dass Milliarden von Tieren jedes Jahr wegen eines ungesunden banalen Geschmackerlebnisses gequält und getötet werden.

 

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/tid-26379/die-atkins-revolution-abspecken-mit-burgern-und-steaks_aid_768210.html