DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Katzen suchen ein Zuhause

 

RUBY & RED - wieder auf der Suche

 

Trauriges Update 10.8.2020:

 

Die beiden im März 2019 geborenen Geschwister sind aus der der Vermittlung in Spanien zurückgekommen und wieder in ihrer vertrauten Pflegestelle untergebracht.

 

Der Start ins Leben war nicht einfach für Ruby und Red. Sie wurden auf behördliche Anordnung mit weiteren Tieren aus einem Messihaushalt in Spanien gerettet und auf Tierheime und Pensionen verteilt. Die Geschwister lebten anfangs in einer Katzenpension. Dort wurden sie zwar gut versorgt, aber aufgrund der Vielzahl der Katzen konnte den scheuen Tieren nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet werden. Sie kamen dann zu einem englischen Paar, das in der Vergangenheit schon oft für uns als private Pflegestelle gewirkt hat. Und die Katzenflüsterin hat Wunder verbracht: Aus verhuschten, nicht anfassbaren Kitten wurden zutrauliche und verspielte Tigerlein. <3

 

Ruby und Red sind sich sehr ähnlich: Red ist etwas dunkler mit einem kürzeren Schwanz, der am Ende eine kleinen Knick hat. Er hat grüne Augen. Ruby hat eine hellere Musterung des Fells, längere Beine und einen längeren Schwanz als ihr Bruder. Ihre Augen sind eher haselnussfarben. Sie ist die Vorsichtigere und hängt sehr an ihrem Bruder. Wir müssen für diese zwei besonderen Tiger nun ein neues Zuhause finden und: Dieses Mal muss es für immer sein!

 

Sie sind negativ auf FIV und FELV getestet und komplett geimpft und kastriert. Informationen zum Ablauf der Vermittlung sind hier nachzulesen: https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

 

Wer gibt diesem Pärchen ein Zuhause? Am liebsten in Wohnungshaltung mit Balkon! Die künftigen Katzeneltern sollten keine absoluten Anfänger sein. Der erneute Ortswechsel wird Ruby und Red sicher etwas zusetzen. Beide Geschwister sind sehr liebevolle Katzen und wunderschön, einfach ganz normale, gesunde junge Katzen. Essen, Spielen, Schmusen und Schlafen - das sind ihre Bedürfnisse!

 

Bitte melden Sie sich bei mir.

 

Gisela Heine, animals.peace1@yahoo.de, 0151 50159803 https://www.facebook.com/gisela.heine.1

 

 

 

 

Das ist Serafima!

 

Die Menschenshand hat es ermöglicht die Katze so zusammen zu schlagen, dass ihre sakrale Wirbelsäule für immer verletzt wurde und die Katze für immer inkontinent ist. Man muss sie aber nicht extra entleeren. Beides kommt nach der Einsammlung von alleine raus. Was man aber beachten musste, das man den ganzen Genitalien-Bereich zwei Mal pro Monat abrasiert, damit es zu keinen Entzündungen kommt. Nach dem man die Serafima auf der Straße gefunden hat, kam sie in ein staatliches Tierheim, überfüllt von Katzen. Auch diesen Lebensabschnitt hat sie fast nicht überlebt. Wegen mangelnder Pflege, hat sich ihr Hinterteil der Massen entzündet, das jede Hilfe fast zu spät kam. Danach wurde sie auf diese Pflegestelle in eine Metallbox eingesperrt, vorübergehend sollte es heißen, aber seit den ganzen letzten 2 Jahren ist es ihr Leben. Und keiner möchte die Katze haben. Dabei ist sie so ein tolles Wesen. Sie lässt alles mit sich machen, leckt die Finger des Menschen aus, als hätte sie schon längst vergessen was man ihr früher angetan hat. Ihre einzige Beschäftigung ist es in der Nacht aus ihrem Käfig auszubrechen, sie hat es gelernt die Tür zu öffnen. Morgens findet man sie dann oft im Abstellraum am höchsten Regal. Wir würden ihr so gerne einen lang erwarteten Gnadenhofplatz bieten.

 

Sie ist 5 Jahre alt, kastriert.

 

Für Kontakt-Aufnahme bitte an Daria: kusja-kuzja@mail.ru

 

 

Wichtiger Hinweis: Bitte ernähren Sie Ihre Haustiere vegan. Denn es macht keinen Sinn, ein Tier zu retten, wenn dafür andere Tiere im Futternapf des geretteten Tieres landen. Weitere Informationen zur veganen Haustierfütterung hier:

https://www.provegan.info/de/ernaehrung/grundsaetzliches-ueber-vegane-haustierfuetterung/