DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Huhn und Pute fördern Antibiotikaresistenz

Jedes Jahr gibt die FDA (Food and Drug Administration) einen Bericht über Krankheitserreger in Fleischerzeugnissen heraus und wie viele davon resistent gegen Antibiotika sind. In diesem Jahr fand die FDA heraus, dass 74 % der bakteriell verkeimten Geflügelprodukte Keime enthielten, die resistent gegen eine oder mehrere Arten von Antibiotika waren. Mehr als 75 % aller Puten enthalten E. coli, und von diesen Proben waren 75 % resistent gegen eine oder mehrere Arten von Antibiotika. Der Bericht stellte fest, dass 30.300.000 (30,3 Millionen) Pfund Antibiotika verkauft und in Viehfutter verwendet wurden.

 

Referenz: Supermarket News. A Closer Look at the FDA Antibiotic Retail Meat Report. March 28, 2013. http://supermarketnews.com/blog/closer-look-fda-antibiotic-retail-meat-report. Accessed March 31, 2013.

 

Resistente Keime stellen in allen Ländern ein Problem dar, auch in Deutschland:

 

Zur Info: „Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene geht von 800.000 Infektionen und 40.000 Toten aus.“

 

http://www.tagesschau.de/inland/faqkrankenhauskeime100.html

 

Die Politik weiss um die Problematik und Skandalministerin Ilse Aigner versagt wie üblich:

 

http://www.gruene-bundestag.de/themen/ernaehrung/resistente-keime-breiten-sich-aus_ID_4386959.html

 

Ilse Aigner bevorzugt es stattdessen, auf der Ministeriums-Homepage widerwärtige, wahrheitswidrige und gesundheitsschädliche Werbung für die Produkte ihrer Freunde aus der Tierindustrie zu machen.