DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Artikel über vegane Ernährung (mit vielen unsinnigen Bedenken, aber auch Richtigem)

„Es spricht absolut nichts dagegen, sich vegan zu ernähren. Wenn man auf eine ausgewogene Nährstoffzufuhr achtet, ist es sogar sehr gesund“, erklärt Professor Johannes Wechsler, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Ernährungsmediziner.

 

http://www.welt.de/gesundheit/article116055119/Wider-die-Maer-vom-genussfeindlichen-Veganer.html

 

Kommentar dazu:

  1. Die abwechslungsreiche vegane Ernährung ist nicht nur „sehr gesund“, sondern die gesündeste Ernährung, wenn man die 7 Hauptregeln der gesunden veganen Ernährung beachtet.
  2. Hier noch einmal die 7 Hauptregeln der veganen Ernährung, die das Ergebnis der Auswertung der ernährungswissenschaftlichen Studien und der seriösen Ernährungsliteratur darstellen:

 

Eine vegane Ernährung ist nur dann die gesündeste Ernährung, wenn man auch einige wenige Regeln einhält. Diese werden aber leider nach meinen Beobachtungen nur selten beachtet, insbesondere dann, wenn die vegane Ernährung ethisch motiviert ist. Aber gerade ein ethisch motivierter Veganer sollte sich gesund ernähren, um als positives Beispiel für den Veganismus auch andere zu motivieren. Abschreckende Beispiele liefern leider oft Pseudo-Gründe gegen den Veganismus. Es sei an dieser Stelle noch einmal betont, dass eine vegetarische Ernährung keinen gesundheitlichen Vorteil hat (einen ethischen schon gar nicht) und dass die besseren Gesundheitswerte der Vegetarier in Studien auf einen insgesamt gesünderen Lebensstil der gesundheitsbewussten Vegetarier zurückzuführen sind. Denn Milch und Milchprodukte sind ganz sicher die gesundheitsschädlichsten Nahrungsmittel überhaupt (Stichworte: Hormongehalt, kanzerogene tierliche Proteine und Schadstoffgehalt). Wenn man die seriöse wissenschaftliche Literatur auswertet, kommt man klar zu diesen 7 goldenen Hauptregeln einer veganen Ernährung, die ich deshalb auch dringend empfehle:

  • Am wichtigsten: So abwechslungsreich wie möglich ernähren
  • Vitamin B12 als Nahrungsergänzung nehmen, im Winter eventuell Vitamin D (Entweder veganes Vitamin D2 oder Vitamin D3 aus veganer Quelle)
  • Vitamin-C-haltige Getränke zu den Mahlzeiten, um die Eisenaufnahme zu optimieren
  • Raffinierten Zucker und Weissmehl/Auszugsmehl meiden
  • Zusätzliche Fette/Öle nur in geringen Mengen (Herzkranke sollten auf zusätzliche Fette/Öle völlig verzichten), dies gilt aber nicht für vegane Kleinkinder
  • Industriell verarbeitete Nahrungsmittel eher selten konsumieren
  • Frische Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte bevorzugen